button DFMA® Forum 2011

Forum 2011

10. DFMA® Forum
28.-29. September 2011
in Heidelberg


Agenda und Vortragsthemen

DFMA Forumsinhalt

DFMA User Meeting

DFMA Vortrags-Forum

DFMA Workshop
27. September 2011

28. September 2011

29. September 2011

Weniger
ist mehr aber
wo tut zu wenig weh?

Verstehen der Produktkosten in
einem sich verändernden
wirtschaftlichen Umfeld

spacer
spacer
- Wie können Kosten gezielter optimiert und beherrscht werden?
- Was hilft, Lieferanten effizienter zu integrieren?
- Welche Werkzeuge gibt es, um Kosten und Qualität zu optimieren?
- Womit Design to Cost, Target Costing, Time to Market verbessern und Serienabläufe
   beschleunigen?
- Wie viel Potenzial liegt noch in der Beschaffung?
spacer

Das Forum widmet sich verschiedenen Themenschwerpunkten wie:  

DFMA Vortrags-Forum Mittwoch, 28. Sept.
Experten berichten

DFMA Workshop für Anwender Donnerstag, 29. Sept.
Ihre Möglichkeit zur eigenen praktischen Erfahrung mit Methoden, Vorgehen und Werkzeug.

spacer

DFMA Vortrags-Forum Mittwoch, 28. Sept.
Empfang mit Registrierung spacer 08.00 Uhr
1.) Begrüßung und Eröffnung spacer 08.45 Uhr
Moderation: Dr. Kerstin Kosche, amc Stein am Rhein

2.) DFMA etabliert und akzeptiert im verzahnten Entwicklungs-
      prozess
09.00 Uhr
• Eingliederung DFA in die Entwicklungs-Prozesslandschaft
• Motivierte und strukturierte Lösungsfindung
• Frühere Montagebewertung und Arbeitsplatzanalyse
• Wettbewerbsprodukte systematischer analysieren

Uwe Hübler, Leiter Entwicklung Hardware
Alexander Krumholz, Projektleitung
Francotyp-Postalia GmbH
 

Kaffeepause
09.45 Uhr

3.) Synergie von DFMA mit anderen präventiven Methoden besser
      nutzen
10.15 Uhr
• Six Sigma / FMEA / DFMA – Erkenntnisse beim methodischen Arbeiten  
• DFMA als Hilfsmittel zur methodischen Qualitäts- und Kostenoptimierung
• DFM Kosteninformation für DFA’s zur Optimierung und Kostenermittlung
• Kostensensibilisierung vom Konzept zum Serienteil

Armin Ulbrich, Geschäftsstellenleiter
Geschäftsfeld Kunststoff (HT) Volkswagen AG
 

4.) Kosten präventiv reduzieren in der Supply Chain 11.00 Uhr
• Im Spannungsfeld der Optimierung von Gewicht und Kosten in der
   Flugzeugindustrie
• Einsparpotential bei komplexen Kabelbäumen / Wire Harness
• Bis zu welcher Ebene lohnt sich die Detaillierung bei der Kostenoptimierung

Bernd Haußmann, Head of Supply Chain Quality
Diehl Aircabin GmbH
 

Gemeinsames Mittagessen
11.45 Uhr

5.) Neue Lösungen finden und optimieren bei komplexen Produkten 13.30 Uhr
• Komplexität mit DFA sichtbar machen als Hilfe bei der Optimierung
• Analyse-Kriterien bei grossen und schweren Bauteilen
• DFM und Should Cost Analysen
• Systemtraining, Methodentraining und gleichzeitig produktives Optimieren

Matthias Kewald, DFMA Koordinator
Bombardier Transportation GmbH
 

6.) Im Spannungsfeld von "früh genug um nicht zu spät zu sein" 14.15 Uhr
• Von der Einführung bis heute: 11 Jahre DFA Geschichte
• Wichtige Kriterien bei der Organisation von DFA Costing Workshops
• Was sind zeitliche Schlüsselelemente in der Kostenoptimierung
• Praktische Erfahrungen im Maut-Projekt DTCO

Dieter Rautschek, Productivity Improvement
Continental Automotive GmbH
 

Kaffeepause
15.00 Uhr

7.) Aufbauen und Sichern von Kosten-Know How in der Fahrzeug-
      industrie
15.30 Uhr
• Entscheidende Kriterien bei Aufbau und Ausbildung von Kostenexperten
• Wirksameres Erhalten von Kosten-know how bei Pensionierungen /
   Mitarbeiterwechsel
• Kostenkompetenzpartner für Entwicklung und Einkauf
• DFM Erfahrungen mit single / altenativ Supplier

René Quax, Manager Cost Estimation Department
DAF TRUCKS N.V.                                                            
 

8.) Kostenoptimierung mit DFA bei Steuerungssystemen 16.15 Uhr
• Aufbau einer Kostenkompetenz in der Fertigung / Planung
• Welches sind Synergien der präventiven Optimierung der Kosten (DFA)
   und Risiken (FMEA)
• Wie Optimierungsprozesse besser strukturieren
• Evolution von unten, oder "wenn die Planung proaktiv wird"

Gerhard Visser,  Process and Production Engineering
Lenze Operations GmbH
 

Abschliessendes Feedback, Fragen, Ausblick 17.00 Uhr

Ende des DFMA Vortrags-Forum 17.15 Uhr

Eingeladen zum DFMA Vortrags-Forum sind:
Führungskräfte und Mitarbeiter von herstellenden Unternehmen aus
kostensensiblen Bereichen wie:

• Vorentwicklung, Entwicklung, Konstruktion
• Prozessplanung, Fertigungsplanung
• Einkauf (Controlling, Kalkulation)
• Methoden-Bereich, Qualität
• Strategie-Planung

DFMA Workshop Donnerstag, 29. Sept.
Empfang mit Registrierung spacer 08.00 Uhr

1.) Einführung in DFMA 8.30 Uhr
• Erwartung an die präventive Optimierung
• Einführung in das Verfahren und die Werkzeuge der DFMA

2.) Praktische Anwendung von DFA anhand eines Beispiels  
• Kennenlernen der Aufgabe/Lösung: Aufbau der Produktstruktur
• Informationsnivellierung: Beantworten der DFA Fragen
• DFA – Der moderierte Optimierungsprozess im Team
• Ideenfindung und Präsentation der Teamergebnisse
• Erstellen von Potenzial-/Vergleichsanalysen für Entscheidungen
• Der Einfluss der präventiven Optimierung DFA auf die Qualität

Mittagessen
12.30 Uhr

3.) DFM ConcurrentCosting: präventives Optimieren
      von Geometrie/Prozess/Herstellwerkzeug
13.45 Uhr
• Material-, Prozess- und Werkzeugkosten präventiv ermitteln (DFM Anwendung)
• Was sind die Kostentreiber?
• Kosten-Szenarien – Was ist z.B. der kostengünstigste Herstellprozess?
• Was sind die Soll-Kosten?
 

4.) Einführungsmodelle und Anwender  
• Anwendungen aus der industriellen Praxis
• Was sind erfolgreiche Einführungsmodelle
 

Ende des Workshops 17.00 Uhr

Wer sollte teilnehmen?
• Entwickler, Konstrukteure, Prozess- und Fertigungsplaner
• Methoden-Fachleute, Controller, QS-Fachleute, Facheinkäufer
• Mitarbeiter aus dem technischen Controlling

Workshopleiterin: Dr. Kerstin Kosche, amc

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.
 

Anmeldung und Konditionen p  
Für die Anmeldung und Konditionen nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

amc Associates in Management & Communication
Chlingeweg 9
CH-8260 Stein am Rhein
Telefon +41 52 741 30 44
Telefax +41 52 741 30 45
kontakt@dfma.de
www.dfma.de
 

spacer
Impressum
kontakt@dfma.de
web meeting
spacer