button DFMA® Forum 2005

Kompass DFMA Forumsinhalt 2005 in Stuttgart-Vaihingen

Agenda und Vortragsthemen
Forum 28.-29. Sept. 2005, in Stuttgart-Vaihingen



Kompass
DFMA - Vortrags - Forum
DFMA - Workshop
28. September 2005
29. September 2005
Kosten erforschen und
Gewinne steigern mit
DFMA
® Concurrent Costing®

Prävention statt Reaktion mit
Design for Manufacture and Assembly
Mit einfacher entwickelten Produkten

- Wie Kosten gezielter optimieren?
- Welche Schritte helfen um Entwicklungs-
   und Produktionsmethoden zuverbessern?
- Wie Lieferanten effizienter integrieren?
- Was für Werkzeuge gibt es, um Kosten
   und Qualität zu optimieren?
- Wie Time to Market verbessern und
   Serienabläufe beschleunigen?
- Welches Potential liegt noch im Einkauf?


Das Forum widmet sich verschiedenen Themenschwerpunkten wie:  

Erster Tag: DFMA-User-Meeting
 

Expertenvorträge am 1. Tag
Ihre Informationsplattform:
Experten aus Automobil- und Zulieferindustrie, Flugzeugantriebsaggregate-Bau, Druckindustrie, Elektrotechnische Industrie, sowie Büro- und Datentechnik berichten.

Zweiter Tag: DFMA-Workshop für Anwender
 

Ihre Möglichkeit zur eigenen praktischen Erfahrung mit Methoden, Vorgehen und Werkzeug.
 

DFMA-Vortrags-Forum
 
Empfang und Check-in ab    
1.) Begrüßung und Eröffnung    

Moderation: Pius Poredos, amc, Stein am Rhein
 

2.) DFMA Implementierungs-Strategie beim führenden
Antennenhersteller Kathrein
 


• Strategische Entscheidungskriterien für DFMA aus Managementsicht
• Voraussetzungen und Ausbildung zum erfolgreichen DFA Moderator
• Effizientere Teamarbeit mit DFA Workshops
• Vorausschauende Kostenoptimierung (DFM)

Steffen Goldberg, DFMA Koordinator/Moderator
Walter Staniszewski, Leiter Entwicklung Konstruktion
Kathrein Werke KG
 

3.) Neue Potentiale mit DFM im Einkauf erschliessen
 

• Verbesserung der Transparenz
• Zuverlässigkeit der Zielkosten
• Verhandlungskompetenz

Karl v. Bodelschwingh, Abteilungsleiter Materialwirtschaft
BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH
Produktbereich Kälte
 

4.) Präventive Qualitätsoptimierung bei Haushaltseräten
 

• Die DFA Tradition bei Vorwerk zur proaktiven Qualitäts- und
  Kostenoptimierung
• Steigerung der Entscheidungs- und Kostensicherheit mit DFA
  in den verschiedenen Phasen der Produktentstehung
• Zusätzliche Markterfolge mit dem "Thermomix"

Dr. Stefan Hilgers, Senior Product Manager
Vorwerk Deutschland Stiftung & Co. KG
 

5.) Potentiale zur Kostenreduktion bei Designer Produkten
 

• Branchenübergreifender Rückblick auf 7 Jahre Einsatz von DFMA.
  Muss Design immer viel Geld kosten?
• Die Verbindung von kreativer Lösungsfindung, rationalem Bewerten und
  Entscheiden in DFA Workshops
• Steigerung der Effizienz in dezentralisierten Entwicklungsorganisationen

Dr. Heinrich Iglseder, Leiter Konzernentwicklung
Samas Deutschland AG
 

6.) DFMA in Use at John Deere: Integration of Cost Tools in Product Development
 

• Strategic decision for DFMA implementation
• DFM cost analysis an improvement in agricultural machines
• How improving Teamwork with DFA

Curtis Jensen
John Deere Agricultural Division Moline USA

 

7.) Systematischer Einsatz von TRIZ und DFA
 

• Rolle und Business Requirements von Rolls-Royce Deutschland
• Systematisches Finden, Bewerten und Umsetzen neuer Ideen mit
  TRIZ und DFA bei Hightech-Produkten
• Wichtige Erfahrungen mit der Anwendung von DFA und TRIZ

Dr. Stuart Lee, Design Capability Owner OE
Rolls-Royce Deutschland Ltd. & Co. KG
 

8.) DFMA im Zielerreichungsprozess bei DaimlerChrysler
 

• Top Down and Bottom Up, Implementierung von DFMA
• Voraussetzung für erfolgreiche Projekte mit internen Partnern
  und externen Lieferanten
• Der wirksame Einsatz von DFA in der Wertanalyse
• Systematisches Follow Up zur Realisierung von Einsparungen

Emil Grabo, Leiter Wertanalyse
DaimlerChrysler AG

 

Abschliessendes Feedback, Fragen, Ausblick
Ende des DFMA-Vortrags-Forums
 

Eingeladen am DFMA Vortrags-Forum sind:

• Vorausentwicklung, Entwicklung, Konstruktion
• Prozessplanung, Fertigungsplanung
• Einkauf (Controlling, Kalkulation)
• Methoden-Bereich, Qualität
• Strategie-Planung

 

DFMA-Workshop
 

1.) Einführung in DFMA
 

• Erwartung an die präventive Optimierung
• Einführung in das Verfahren und die Werkzeuge
• Die drei wichtigsten Schritte der DFMA-Vorgehensweise
• DFA-Prinzipien und Philosophie
• Ermittlung der minimalen Teileanzahl
• Auswirkung der Verringerung der Teilezahl auf
  Kosten, Qualität und Markterfolg
 

2.) Praktische Anwendung von DFA
 

• Wie mit DFA die Kosten präventiv optimiert werden können
• Die DFA-Baseline-Analyse an einem Beispiel
• Kennenlernen der Aufgabe/ Lösung: Aufbau der Produktstruktur
• Informationsnivellierung: Beantworten der DFA-Fragen
• Der moderierter Optimierungsprozess im Team mit DFA
  (Teilnehmer arbeiten in Gruppen an einem Beispiel)
• Ideenfindung und Präsentation der Teamergebnisse
• Erstellen von Potenzial- /Vergleichsanalyse(n) für Entscheidungen
• Der Einfluss der präventiven Optimierung DFA auf die Qualität
• Einblick in die "Deltabewertung" von
  Teile-/Montage-/Werkzeugkosten und Risiko
 

3.) Geometrie/ Prozess/ Herstellwerkzeug präventiv optimieren
 

• Material-, Prozess- und Werkzeugkosten präventiv ermitteln (DFM Anwendung)
• Verbesserung der Bauteilgeometrie zur Kostenreduktion
• Wie der kostengünstigste Herstellprozess gefunden werden kann
 

4.) Einführungsmodelle und Anwender
 

• Anwendungen aus der industriellen Praxis
• Geeignete und ungeeignete DFMA-Anwender und Moderatoren
• Was sind erfolgreiche Einführungsmodelle
 

Ende des Workshops
 

Wer sollte teilnehmen?
 

• Entwickler, Konstrukteure, Prozess- und Fertigungsplaner
• Methoden-Fachleute, Controller, QS-Fachleute, Facheinkäufer
• Mitarbeiter aus dem technischen Controlling
 

Workshopleiter
 

Josef T. Pfammatter, stv. Geschäftsführer von amc

Für die Anmeldung nehmen Sie bitte Kontakt auf unter
Tel. 0041 (0) 52 741 30 44 oder per Email an kontakt@dfma.de
 

Unterlagen nächstes DFMA Forum  


spacer
Impressum
kontakt@dfma.de
web meeting
spacer