button BDI- Boothroyd Dewhurst, Inc.

Bootthroyd Dewhurst Die Forschungsarbeiten von Dr. Geoffrey Boothroyd in den frühen Siebzigern, waren die Wegbereiter des Analyse Tools Design for Assembly (DFA).

Das ist eine Methode um den Entwurf und Struktur des Produktes zu prüfen und zu vereinfachen und dabei die Herstellungskosten zu reduzieren.

Boothroyd Dewhurst Inc. (BDI) entstand 1982 durch die Entwicklung der DFA Software, das die Faktoren Zeit, Kosten und Qualität bereits in der Designphase schnell und effizient vorausbestimmt und nachhaltig beeinflußt.

DFA war schnell in den verschiedensten Industrien (z.B. Automobil- Abwehr-, High-Technologie- und Medizinische Industrie) eingeführt.

1991 erhielten Dr. G. Boothroyd und Dr. Dewhurst für ihre Entwicklung der Verbesserung der amerikanischen Wettbewerbsfähigkeit, die National Medal of Technologie vom damaligen Präsidenten George Bush überreicht.
 

Zur Ergänzung der DFA, wurde von BDI das DFM entwickelt. DFM soll im frühen Entwicklungsstadium die Kosten des Materials, Prozess-Werkzeug und verschiedene Operationen der Komponenten einschätzen.
Durch das DFA und DFM entstand DFMA. BDI entwickelt stetig an den bestehenden Produkten und leistet Forschungsarbeiten im Bereich des Designs.
1994 stellte BDI DFS vor, dass die Servicekosten und Servicefreundlichkeit im frühen Entwurfsstadium berücksichtigen soll. 1996 wurde das DFE zusammen mit der TNO Product Center in den Niederlanden eingeführt. Diese Applikation prüft die Umweltkosten des Produktes im frühen Entwicklungsstadium zusammen mit den Entsorgungskosten.
Dieses ist eines der frühesten Applikationen in der Umweltkostenanalyse das erhältlich ist und sicher im 21. Jahrhundert und im Produktdesign an Bedeutung gewinnen wird.
 


spacer
Impressum
kontakt@dfma.de
web meeting
spacer